DT

Pazartesi'den Cumartesi'ye

9:30 - 18:30

Zahnaufhellung (BLEACHING)

Zahnaufhellung (BLEACHING)

  • Home
  • -
  • Behandlungen
  • -
  • Zahnaufhellung (BLEACHING)
Zahnaufhellung (BLEACHING)

WAS VERURSACHT ZAHNVERFÄRBUNGEN?

Zahnverfärbungen können bei bleibenden Zähnen oder Milchzähnen auftreten. Vor allem die Verfärbung der Vorderzähne löst bei Eltern und Kindern ästhetische Ängste aus. Färbungen sind in den Farben Braun-Schwarz, Gelb-Orange oder Grün-Grau zu sehen. Familien denken möglicherweise, dass die Zähne des Kindes verfallen sind.
Eine Verfärbung kann viele Ursachen haben. Die häufigsten Ursachen; Unzureichende Mundhygiene, die Einnahme von Eisenpräparaten und die Vermehrung einiger farbgebender Bakterien im Mund.

Wie behandelt man Zahnverfärbungen?

Nach Feststellung der Ursache und Art der äußeren Verfärbung kann die Behandlung erfolgen. Generell können Verfärbungen durch eine gründliche Reinigung (Politure) mit fluoridhaltigen Pasten entfernt werden. In manchen Fällen können auch Ultraschall-Reinigungsgeräte eingesetzt werden. Damit die Behandlung jedoch wirksam ist, sollte auf eine tägliche Mundpflege geachtet werden.

Eine Zahnaufhellungsbehandlung ist eine andere Anwendung als herkömmliche Reinigungsmethoden. Diese Anwendung kann im oralen Umfeld auf zwei Arten erfolgen.

  1. Büroaufhellung: Mit einem Bleichmittel (Carbamidperoxid), das aufgetragen wird, während der Patient auf der Couch in der Zahnklinik sitzt.
  2. Home-Bleaching: Durch Auftragen der verdünnten Form des Bleichmittels auf die für den Patienten angefertigte Platte.

DINGE, DIE NACH DER ZÄHNENAUFHELLUNG ZU BEACHTEN SIND

      • Bei aufgehellten Zähnen kann es zu mehr oder weniger Empfindlichkeit kommen. Diese Empfindlichkeiten sind vorübergehend und verschwinden nach 1–3 Tagen. Bei Bedarf können am ersten Tag Schmerzmittel eingesetzt werden.

      • Extreme Kälte oder Hitze sollten in den ersten Tagen vermieden werden.

      • Produkte mit dunklen Farben wie Zigaretten, Tee, Kaffee, Schokolade, Rotwein, Kirsche, Karamell, Tomatenmark sollten nach Ende des Prozesses mindestens 3-4 Tage lang nicht verwendet werden.

      • Auch die Verwendung einer aufhellenden Zahnpasta verlängert den Aufhellungseffekt. Zahnpasten oder Zahnpulver, die Schleifmittel enthalten, sollten niemals verwendet werden.

      • Schleifmittel verursachen nach einer gewissen Zeit sowohl Verfärbungen als auch Empfindlichkeiten.

      • Bei Patienten, die ihre Zähne mindestens zweimal täglich putzen, sich 6 Monate lang regelmäßig kontrollieren lassen, nicht rauchen und nicht übermäßig Tee und Kaffee konsumieren, bleibt die Wirkung der Aufhellung lange erhalten.

      • Bei Patienten, die sich nicht an diese Regeln halten, kann es zu einer Rücksendung kommen und als Folge der Rücksendung kann eine erneute Aufhellung durchgeführt werden.

    Saat: 7:09